Über CEP

Das Counter Extremism Project (CEP) ist eine gemeinnützige, überparteiliche, internationale politische Organisation, die das Ziel verfolgt, der Bedrohung durch extremistische Ideologien entgegenzuwirken. CEP deckt finanzielle Netzwerke auf und übt Druck auf Internetfirmen und Social-Media-Plattformen aus, um so den Narrativen von Extremisten und ihren Rekrutierungstaktiken im Internet entgegenzuwirken. CEP nutzt seine Erfahrungen im Bereich Forschung und Analyse um demokratisch-pluralistische Akteure weltweit zu stärken. Neben Büros in den Vereinigten Staaten verfügt CEP über Standorte in London, Brüssel und nun auch in Berlin.

Über CEPCEP befasst sich mit Extremismus in jeglicher Form

CEP befasst sich mit Extremismus in jeglicher Form-dazu gehören sowohl Links- und Rechtsextremismus, als auch islamistischer Extremismus. Eine Beschreibung der verschiedenen Gruppen, mit denen sich CEP beschäftigt, finden Sie hier. Geleitet wird die Organisation von einer renommierten internationalen Gruppe von ehemaligen Politikern und Diplomaten. 

Extremisten verbreiten ihre Ideologie und rekrutieren Unterstützung auf der ganzen Welt, was eine komplexe und dringende Herausforderung darstellt, die nicht allein von Regierungen bewältigt werden kann. Auch gemeinnützige Organisationen spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen gefährlichen Extremismus.

Zu diesem Zweck arbeitet CEP daran:

  • eine umfangreiche Recherche- und Analysedatenbank über extremistische Gruppen und deren Unterstützungsnetzwerke zusammenzustellen;
  • finanzielle und materielle Kanäle zu entlarven, die zur Unterstützung extremistischer Gruppen genutzt werden; 
  • neueste Kommunikationsmittel, soziale Medien und technologische Tools zu nutzen, um extremistische Bedrohungen und Ideologien, sowie Online-Rekrutierung, zu identifizieren und aufzudecken;
  • politische Entscheidungsträger auf der ganzen Welt bei der Ausarbeitung von Gesetzen und Vorschriften zur wirksamen Bekämpfung von Extremismus zu unterstützen.