Hauptfelder unserer Arbeit

  1. Zentrum für die Forschung und Analyse von extremistischen Personen, Gruppen und Organisationen: CEP strebt es an, eine erstklassige und umfangreiche Forschungs- und Analysedatenbank extremistischer Gruppen aufzubauen und zu pflegen, welche Informationen zu ihren Ideologien, Führern, geschichtlichen Hintergründen, Finanzierungen, gewalttätigen Aktionen, Taktiken und Rhetoriken verschafft. 
  2. Digital Disruption: CEP ist ein Vorreiter im Kampf gegen extremistische Radikalisierung und Rekrutierungen online. In der Vergangenheit hat CEP Internetunternehmen, insbesondere Social-Media-Plattformen, aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen und Richtlinien zu verabschieden, um den Missbrauch von sozialen Medien und Online-Tools durch Extremisten zu beenden. Um Radikalisierungs- und Rekrutierungstaktiken von Extremisten online zu bekämpfen, hat CEP zudem eine robuste technologische Lösung entwickelt, die es Internet- und Social-Media-Unternehmen ermöglicht, extremistische Inhalte schnell von ihren Plattformen zu entfernen. Zusätzlich betreibt CEP eine Crowdsourcing-Kampagne – #CEPDigitalDisruption – die Extremisten, welche Social-Media-Plattformen für kriminelle Zwecke missbrauchen, identifiziert und öffentlich bloßstellt.
  3. Gegennarrative und Youth Engagement: Im September 2015 veranstaltete CEP gemeinsam mit dem US-Außenministerium und dem Weißen Haus den, Global Youth Summit Against Violent Extremism“ in New York City. Der Gipfel brachte Jugendliche aus der ganzen Welt zusammen, um ihre innovativen Ideen zur Bekämpfung von gewalttätigem Extremismus zu präsentieren, und kündigte die Global Youth Action Agenda an, die der Verhinderung von gewalttätigem Extremismus und der Förderung des Friedens dienen soll. CEP startete auch sein One95 Program, ein Online-Netzwerk-, Bildungs- und Finanzierungszentrum für junge Führungskräfte.
  4. Aufdeckung finanzieller Netzwerke: CEP führt umfangreiche Recherchen über die Finanzströme extremistischer Gruppen durch, um ihre finanziellen, professionellen und materiellen Unterstützungsnetzwerke zu identifizieren und aufzudecken. CEP verfolgt umfassende Kampagnen, um Einzelpersonen und Organisationen dazu zu bewegen, Operationen und Aktivitäten einzustellen, die Extremisten unterstützen.