Leitbild

Die wachsende Stärke extremistischer Gruppen bedroht nicht nur den Frieden und die Stabilität von Nationen, sondern auch die Sicherheit und Grundwerte von Menschen aus aller Welt.

Ob durch Gewalt, Terror, oder Politik; durch die Untergrabung moderner pluralistischer Gesellschaften, oder durch die Schaffung extremistischer Staaten-diese Gruppen setzen eine heimtückische Ideologie durch, die Gewalt billigt, grundlegende Menschenrechte ablehnt, und wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt unterdrückt. Durch die Nutzung moderner Kommunikation, sozialer Medien und Geschäftspraktiken verbreiten Extremisten ihre Ideologie, und generieren Unterstützung auf der ganzen Welt. Dies stellt eine komplexe und dringende Herausforderung dar, die nicht alleine von Regierungen behoben werden kann. 

Das Counter Extremism Project setzt die finanziellen Netzwerke extremistischer Gruppen unter Druck, wirkt den Narrativen von Extremisten und deren Online-Rekrutierung entgegen, und setzt sich für Richtlinien ein, die zur besseren Bekämpfung von Hass im Netz dienen. 

CEP hat folgenden Ziele:

  • Die Finanzierung und wirtschaftliche Unterstützung globaler extremistischer Organisationen aufzudecken und zu unterbinden; 
  • Den Aufbau einer branchenführenden Datenbank extremistischer Gruppen, welche die Unterstützer, die sozialen und finanziellen Netzwerke, Werkzeuge und Methoden dieser Gruppen umfasst;
  • Ein globales Expertennetzwerk aufzubauen, um unsere kollektive Sicherheit und die universellen Werte und Interessen zu fördern, die durch extremistische Ideologie, Rekrutierung und Praktiken bedroht sind;
  • Sich der Verbreitung extremistischer Ideologien entgegenzustellen, indem es überzeugende Gegennarrative fördert und die Rekrutierung von Unterstützung eindämmt.
  • Mit diesen Instrumenten werden wir uns dem Kampf gegen Extremismus anschließen, Unterstützung für diesen Kampf auf der ganzen Welt aufbauen und als Ressource für Regierungen, Medien, NGOs, Wissenschaftler, Unternehmen und die Öffentlichkeit dienen.